Erreichbarkeit

Zur Zeit haben wir kein Büro. Sie erreichen uns per E-mail, bitte geben sie dabei eine Rückmeldemöglichkeit an: Kontakt

Sie möchten unser Engagement unterstützen?

Diversität gestalten : erfolgreiche Integration in Kommunen; Handlungsempfehlungen und Praxisbeispiele / Hrsg. Bertelsmann Stiftung. – [1. Aufl.] – Gütersloh : Verl. Bertelsmann Stiftung, 2011. – 72 S. : Ill. (farb.)
ISBN 978-3-86793-074-1

Diese Publikation knüpft an die 2005 erschienene Dokumentation des Wettbewerbs „Erfolgreiche Integration ist kein Zufall – Strategien kommunaler Integrationspolitik“ an. Er wurde vom Bundesministerium des Innern und der Bertelsmann Stiftung initiiert und durchgeführt.
Es wird untersucht, wie sich in fünf Jahren danach die öffentliche Debatte über die Integration von Migranten konzeptionell weiterentwickelt und in welcher Weise in den Kommunen ein Perspektivwechsel stattgefunden hat.
Warmfried Dettling erläutert in seinem Beitrag „Diversität als Herausforderung für Kommunen in Deutschland“ wie mit dem Begriff Diversität eine neue Sicht auf die Gesellschaft möglich wird. „,Diversity’ meint mehr als Toleranz und auch mehr als Vielfalt. Dieser Begriff enthält vielmehr eine programmatische Aussage, welche das Denken über das Zusammenleben in modernen Gesellschaften grundsätzlich verändern kann und will.“ ... „Das Konzept der Diversität verwandelt den Opferdiskurs in eine Diskussion über die Stärken und den möglichen Beitrag der verschiedenen Gruppen.“ (S. 7)
Im Kapitel „Vielfalt vor Ort“ geht es darum, die heterogene Zusammensetzung der Gesellschaft zum Vorteil zu entfalten und allen möglichst gleiche Teilhabechancen an Bildung und Arbeitsmarkt zu ermöglichen. (S.12) Dazu werden zehn aktualisierte Handlungsempfehlungen zum Integrationsmanagement sowie zu inhaltlichen Themen – Bildung, interkultureller Dialog, interkulturelle Öffnung der Kerninstitutionen oder Integration von Flüchtlingen auf kommunaler Ebene – aufgeführt.
Im Hauptteil der Publikation „Diversität erfolgreich gestalten“ von Beate Ramm werden über 20 integrationspolitische Praxisbeispiele aus Städten, Kreisen und Gemeinden vorgestellt; darunter auch die Entwicklungen in den vier Kommunen (Stuttgart, Belm, Solingen und Kreis Hersfeld-Rotenburg), die im Jahr 2005 Preisträger des eingangs genannten Wettbewerbs wurden. Berlin ist mit seiner Kampagne „Berlin braucht dich!“ vertreten. Sie wirbt für Migranten im öffentlichen Dienst.
Ergänzend wird auf die Website von „Cities-of-Migration“, die beispielhafte Integrationsmaßnahmen in Großstädten präsentiert, verwiesen.
Abschließend informiert die Bertelsmann Stiftung über die von ihr angebotenen Integrationsworkshops für Kommunen im ganzen Bundesgebiet. Sie stellt weiterhin ihr Positionspapier „Faire Schulen. Starke Kinder – Für ein leistungsstarkes und chancengerechtes Schulsystem in Deutschland“ (S. 67 ff.) vor.
Die in dieser Broschüre beschriebenen Praxisbeispiele und Handlungsempfehlungen können Kommunen und Praktikern wertvolle Anregungen geben, die Herausforderung Diversität anzunehmen und einen Paradigmenwechsel zu vollziehen.

Gisela Jonas