Erreichbarkeit

Zur Zeit haben wir kein Büro. Sie erreichen uns per E-mail, bitte geben sie dabei eine Rückmeldemöglichkeit an: Kontakt

Sie möchten unser Engagement unterstützen?






Tießler-Marenda, Elke:
Ausländerrecht : mit dem neuen Zuwanderungsrecht 2007
/ Elke Tießler-Marenda. – 2., überarb. Aufl. - Freiburg im Breisgau : Lambertus-Verl., 2008. – 155 S. – (Lambertus + neue caritas : Basics für Sozialprofis)
ISBN 978-3-7841-1810-9






Tießler-Marenda, Elke:
Arbeit für Migranten : Hürden – Zugänge - Hilfen
/ Elke Tießler-Marenda. - Freiburg im Breisgau : Lambertus-Verl., 2008. – 93 S. – (Lambertus + neue caritas : Basics für Sozialprofis)
ISBN 978-3-7841-1826-0

Für Beschäftigte und Ehrenamtliche in der sozialen Arbeit mit bzw. für MigrantInnen sind Kenntnisse des Ausländerrechts von zentraler Bedeutung. Ebenfalls sind bei der Eingliederung von MigrantInnen in den Arbeitsmarkt unter anderem Kenntnisse der relevanten ausländerrechtlichen Regelungen von hohem Stellenwert. Die Beherrschung dieses komplexen und in der Regel schwer zugänglichen rechtlichen Wissens stellt eine große Herausforderung für alle Beschäftigten in diesen Arbeitsbereichen dar. Diese Gegebenheit wird von den beiden, in der Reihe „Basics für Sozialprofis“ erschienenen Arbeitshilfen aufgegriffen. Um auf die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Menschen mit Migrationshintergrund eingehen zu können, muss, wie die Autorin betont,  „meist auch ihr rechtlicher Hintergrund mit in den Blick genommen werden.“ (Ausländerrecht S. 14).
Die Broschüre „Ausländerrecht“ enthält das relevante „Basiswissen“ über das deutsche Zuwanderungs- und Aufenthaltsrecht. Dieses Wissen wird in 6 Kapiteln systematisch aufbereitet. Im 1. Kapitel gibt E. Tießler-Marenda, Juristin und Referentin des Deutschen Caritasverbandes, einen  Überblick über die geltenden Rechtsgrundlagen des Ausländerrechts. Das Kriterium Staatsangehörigkeit, das Zuwanderungsgesetz, das Europarecht und der völkerrechtliche Flüchtlingsschutz werden in diesem Kapitel beleuchtet. Das 2. Kapitel, inhaltlicher Schwerpunkt der Schrift, erläutert detailliert die Bestimmungen des Aufenthaltsgesetzes. Im Vordergrund stehen hier die wichtigsten Rechtsgrundlagen der Einreise und des Aufenthalts von Drittstaatlern, der Erteilung von Aufenthaltstiteln sowie der Aufenthaltsbeendigung. Rechtslagen des Arbeitsmarktzugangs von AusländerInnen sind Gegenstand des 3. Kapitels. Die aufenthaltsrechtliche Stellung von EU-BürgerInnen sowie von türkischen StaatsbürgerInnen wird im 4. Kapitel näher beschrieben. Das 5. Kapitel widmet sich den entsprechenden Rechtsgrundlagen für SpätaussiedlerInnen, während das 6. Kapitel einige Aspekte der seit Anfang 2005 obligatorischen Integrationskurse behandelt. In dieser 2. Auflage ist bereits das Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher EU-Richtlinien von 2007 berücksichtigt.
Die Veröffentlichung „Arbeit für Migranten“ richtet sich konkret an Berufsgruppen, die sich mit der Eingliederung von MigrantInnen in den Arbeitsmarkt beschäftigen. Gegliedert ist die Broschüre in vier Kapitel. Einer Einleitung in das SGB II vor dem Hintergrund seiner Relevanz für migrationsspezifische Gesichtspunkte folgt ein Überblick über die Auswirkungen von Hartz IV auf Menschen mit Migrationshintergrund. Das Handlungsfeld „Berufliche Integration“  im Migrationsdienst der Caritas wird im 3. Kapitel beschrieben. Weiterführende Literatur und Arbeitshilfen fasst die Autorin im 4. Kapitel zusammen.
Beide Titel stellen die genannten rechtlichen Sachverhalte übersichtlich und durchgehend leicht verständlich dar. Vor allem für Beschäftigte und Ehrenamtliche in der sozialen Arbeit mit MigrantInnen sind sie durchaus arbeitserleichternd.

Jule Bönkost