Erreichbarkeit

Zur Zeit haben wir kein Büro. Sie erreichen uns per E-mail, bitte geben sie dabei eine Rückmeldemöglichkeit an: Kontakt

Sie möchten unser Engagement unterstützen?

Jaap, Tanja:
„Alle Muslime sind …“ : 50 Fragen zu Islam und Islamophobie
/ Tanja Jaap. – Mühlheim a. d. Ruhr : Verl. an der Ruhr, 2011. – 176 S. : zahlr. farb. Abb. - Aus dem Niederländ. übers.
ISBN 978-3-8346-0807-9

Die Thematisierung von Muslimen und des Islam in europäischen Schulbüchern ist, so das Ergebnis einer Studie des Braunschweiger Georg-Eckert-Instituts für internationale Schulbuchforschung, einseitig und von Vorurteilen geprägt. (s. ND vom 19.09.2011, S. 5)
Das vorliegende Buch von Tanja Jaap unter dem Titel „Alle Muslime sind …“ spricht diese einseitige Darstellung des Islam an, der häufig zu einer einzigen gewalttätigen Ideologie verallgemeinert wird.
Die Autorin möchte mit möglichst neutralen und auf Fakten basierenden Informationen Wissen über die vielen Gesichter des Islam vermitteln. Das Buch richtet sich vor allem an Lehrer und Schüler.
In seinem Aufbau gleicht es dem Band „Alle Juden sind …“.
Fünfzig Fragen einschließlich knapper und verständlicher Antworten in Form von Kurzkommentaren und zusätzlichen Erklärungen beschäftigen sich mit den Grundzügen der muslimischen Religion, ihrer Geschichte und Kultur sowie mit den politischen Konflikten, in die der Islam verwickelt ist. Erörtert werden auch weit verbreitete Vorurteile und Ängste, die den Muslimen entgegengebracht werden.
„Schwierige und unangenehme Fragen werden genauso behandelt wie nahe liegende und einfach zu beantwortende …“ (S. 5): „Ruft der Koran zur Unterdrückung der Frau auf?“, „Was bedeutet ,Dschihad’, und was ist dessen Ziel?“, „Sind Selbstmordattentate im Islam erlaubt?“, „Wer wird im Krieg gegen den Terrorismus eigentlich bekämpft?“, „Gibt es derzeit einen islamischen Antisemitismus?“
Die „50 Fragen zu Islam und Islamophobie“ werden sieben Themenkomplexen zugeordnet:
Fragen zu Muslimen und dem Islam (S. 8-40), zur Geschichte des Islam (S. 42-60), zu Muslimen, Juden und Christen (S. 62-81), zu Streitfällen im Islam (S. 62-81), zu politischen Streitfällen (S. 114-139). Der besonders zu beachtende Themenkomplex „Muslime in Deutschland und Europa“ (S. 142-163) beantwortet Fragen wie: „Wie viele Muslime wohnen in Deutschland?, Wie religiös sind sie?, Gilt die Scharia auch für sie? Werden Muslime in Deutschland diskriminiert?, Warum haben viele Menschen Angst vor der Verbreitung des Islam?, Wie viel Islamophobie gibt es in Deutschland?
Mit seinem Frage-Antwort-Schema kann das reich bebilderte und pädagogisch ausgerichtete Buch differenzierte Einsichten in das komplexe und öffentlich diskutierte Problem Islam und Islamophobie vermitteln.

Gisela Jonas