Hier und jetzt! | Kolonialismus und Kolonialrassismus im Schulunterricht

Bis heute hat der deutsche Kolonialismus nicht nur auf die ehemals kolonisierten Gesellschaften, sondern auch auf die hiesigen Denk- und Gesellschaftsstrukturen umfassende Auswirkungen. Kolonialrassismus prägt bis in die Gegenwart das Zusammenleben und die gesellschaftlichen Verhältnisse in Deutschland. Dennoch finden die Themen Kolonialismus und Kolonialrassismus im Schulunterricht hierzulande kaum Beachtung. Vor diesem Hintergrund werden in der Schule tagtäglich Diskriminierungen produziert und reproduziert.

 

Das Projekt „Hier und jetzt! Kolonialismus und Kolonialrassismus im Schulunterricht“ setzt sich mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten für eine verantwortungsbewusste Auseinandersetzung mit der Kolonialgeschichte und deren durch Kolonialrassismus bedingten Folgen für das Hier und Jetzt in der schulischen Bildungsarbeit ein. Dabei bilden Perspektiven von Expert*innen mit Rassismuserfahrungen den Schwerpunkt.

Programm 2017

 

Die Anmeldung zu den Fortbildungen erfolg über das Anmeldeformular.

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe – Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit

 

Gefördert von der Stiftung Nord-Süd-Brücken aus Mitteln des BMZ.

 

 

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des

Rückblick Programm 2016

Einen Überblick zum Programm 2016 gibt es hier.

Einen Rückblick zum Programm 2016 finden Sie auch in der Projekt-Dokumentation 2016 (pdf).

Quelle: http://www.aric.de/projekte/hier_und_jetzt/