Statistik zu Polen in Deutschland


Polnische Bürger, die in Berlin und in der BRD gemeldet sind, von 1985-2002


Jahr
Berlin

bundesweit


absolut           % absolut           %
1985
11.731          
4,4
104.800          
1,7
1986
12.097          
4,7
116.900          
1,9
1987
14.203          
5,4
120.600          
2,0
1988
19.460          
7,0
171.500          
2,8
1989
21.920          
7,4
220.400          
3,5
1990
19.693          
6,3
242.000          
3,8
1991
26.600          
7,5
271.200          
3,4
1992
29.013          
7,5
285.600          
3,5
1993
26.024          
6,4
260.500          
3,2
1994
27.627          
6,6
263.400          
3,2
1995
30.029          
6,9
276.800          
3,4
1996
29.452          
6,6
283.356          
3,9
1997
28.089          
6,4
283.312          
3,8
1998
27.934          
6,4
283.604          
3,9
1999
28.359          
6,5
291.673          
4,0
2000
29.025          
6,7
301.366          
4,1
2001
29.157          
6,7
310.432          
4,2
2002
30.053          
6,8
317.603          
4,3

Quelle:
Statistisches Bundesamt und Statistisches Landesamt Berlin.
Die Polen sind die fünftgrößte Gruppe der ausländischen Wohnbevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland nach den Türken, Italienern, Bürgern aus dem ehemaligen Jugoslawien und den Griechen.
Wie der oben dargestellten Statistik zu entnehmen ist, wohnen in Berlin mehr Polen als durchschnittlich bundesweit.

Die meisten Polen leben in Nordrhein-Westfalen (Stand 2002):

Nordrhein-Westfalen 85.267
Bayern 38.509
Hessen 31.011
Berlin 30.695
Baden-Württemberg 28.780
Niedersachsen 27.451
Hamburg 20.146
Rheinland-Pfalz 13.600
Schleswig-Holstein   9.751
Brandenburg   7.831
Sachsen   7.451
Bremen   3.927
Saarland   2.281
Mecklenburg-Vorpommern   1.920
Sachsen-Anhalt   1.805
Thüringen   1.435

Unter den deutschen Großstädten ist Berlin, nach Hamburg, das zweitgrößte Zentrum des Polentums (Stand: 2002):



absolut
in % aller
Ausländer
Berlin 30.695
6,9
Hamburg 20.146
7,6
München   7.462
2,6
Köln   5.529
3,1
Frankfurt/M.   4.762
2,8
Bremen   4.671
6,8
Dortmund   4.004
5,0
Hannover   3.577
4,7
Düsseldorf   3.570
3,4
Essen   2.546
4,5
Stuttgart   2.270
1,7
Duisburg   1.993
2,5


20% der polnischen Staatsangehörigen leben seit über 15 Jahren in Deutschland, 50% seit über 10 Jahren.

Wie die Altersstruktur vom 31.12.2002 zeigt, bildet die größte Gruppe von ihnen junge Menschen unter 35 Jahren:

65 Jahre und älter    129.000
50 Jahre bis unter 65    420.000
35 Jahre bis unter 50 1.080.000
18 Jahre bis unter 35 1.251.000
unter 18 Jahre    296.000

Ein kleiner Anteil von ihnen ist hier geboren. Bei den Unter-18-Jährigen sind es 130.000. Unter den 18- bis 65-Jährigen ist der Anteil sehr gering.

Die meisten Polen haben sich in der Bundesrepublik Deutschland noch nicht dauerhaft niedergelassen, wie die Statistik der Einbürgerungen zeigt:

2000 bis 2002: insgesamt 6.024 Einbürgerungen
2000: 1.604 Einbürgerungen
2001: 1.774 Einbürgerungen
2002: 2.646 Einbürgerungen

Interessant ist auch die Statistik der Eheschließungen deutscher Männer mit ausländischen Frauen. Die Polinnen belegen in diesem Bereich bundesweit eindeutig den ersten Platz.

1960 1970 1980 1990 1995 1996 1997 1998 1999
58 118 293 3.193 5.090 5.295 5.230 5.146 5.304


Home

Copyright: ARiC e.V., Berlin 2004